Schon gelesen?

Hamradio

***********Nicht vergessen***********

An diesem Wochenende findet am Tschaufen der Fieldday des Dolomites Radio Club statt. Anmeldungen sind erwünscht aber nicht unbedingt notwendig. Hier kannst du alle notwendigen Details finden.

Neun chinesische Amateurfunk-Satelliten gestartet und QRV

ALilacSat1_03-f1eca3c9m 19. September 2015 um 2300 UTC sind insgesamt neun CAS-3-Satelliten mit Amateurfunknutzlast vom Taiyuan Satellite Launch Center in China erfolgreich mit einer CZ-6-Rakete (Langer Marsch 6) gestartet. Wie Alan Kung, BA1DU, Chef der China Amateur Satellite Group CAMSAT, mitteilte, sind dies

– vier Mikrosatelliten CAS-3A…D alias XW-2A…D, Rufzeichen BJ1SB…SE,
– zwei CubeSats CAS-3E…F alias XW-2E…F, Rufzeichen BJ1SF…SG,
– ein CubeSat CAS-3G alias DCBB,
– ein Nanosatellit CAS-3H alias LilacSat-2, Rufzeichen BJ1SI und
– ein Picosatellit CAS-3I alias NUDT-Phone-Sat.

Grundsätzlich verfügen alle neun Satelliten über Transponder mit 70-cm-Uplink und 2-m-Downlink. Die Satelliten CAS-3A (XW-2A) bis CAS-3F (XW-2F) besitzen alle einen Mode-U/V-Lineartransponder und eine CW-Telemetriebake sowie einen GMSK-Downlink. Die Frequenzen können dem PDF-Dokument von Alan Kung, BA1DU, entnommen werden.

Aber: Die Downlink-Frequenzen der Satelliten XW-1A, XW-1B und XW-1C befinden sich außer-/unterhalb der von der IARU zugewiesenen Satellitenfrequenzen. Koordiniert wurden daher nur XW-1D und XW-1E, siehe AMSAT-UK. Die Frequenzen von XW-2F reichen bis 146 MHz, dies sollte jedoch unproblematisch sein. Wer XW-1A, XW-1B und XW-1C benutzt, verursacht QRM und verstösst gegen IARU-Regeln.

Von den weiteren gestarteten Satelliten wurden nur die Frequenzen von LilacSat-2 koordiniert. Dieser Satellit hat einen Mode-V/U-FM-Repeater/Digipeater und eine 70-cm-CW-Bake/Downlink, weitere Angaben zu diesem Nanosatellit (Bild) auf der LilacSat-Website.

Ein Video von einem der ersten Überflüge hat Fabrizio, PY2LF, auf Youtube bereitgestellt.

Tnx Info HB9SKA
Red. FA/-rd

Quelle: www.funkamateur.de

Meldungen geschlossen.