Silent key: Schneider Siegfried (Sigi) IN3EGV

4

Er war schon seit dem Anfang der 90er Jahre ein aktiver Funker, damals noch CB Funker im LKW. Sigi entdeckte schon nach kurzer Zeit das Kurzwellenfunken über den CB Funk vom LKW aus. Auch zu Hause hatte er eine große Station aufgebaut. Vor ca. 12 Jahren überredete Manni-IN3EGQ ihn dazu, die Amateurfunkprüfung zu machen. Sigi hatte am Anfang Bedenken, dass er es nicht schaffen würde. Im Jahr 2009 absolvierte er dann erfolgreich die Prüfung. Ab diesem Zeitpunkt war er ein leidenschaftlicher Amateurfunker und aus der Südtiroler Amateurfunkerszene nicht mehr wegzudenken. Über die Grenzen hinaus war Sigi weltweit bekannt. Nach einiger Zeit beantragte er auch ein Rufzeichen aus Marokko. Bis zuletzt war er trotz der schweren Krankheit noch fast täglich am Funk zu hören. Sein Lieblingsplatz war dabei zuletzt der Wallfahrtsort Maria Weissenstein im Eggental. Sigi wird uns in der Amateurfunkszene sehr fehlen.

Sigi war ein äußerst aktiver Funkamateur. Beinahe täglich konnte man ihn auf dem 2 m Band in SSB hören. Kaum eine seltene DX Station ging ihm durch die Finger. Am liebsten war er mit seinem Funk Equipment irgendwo auf einer Wiese , wo er störungsfrei und ungehindert funken konnte. Mehrmals war er unter dem Call CN2EV und CN2ER aus Marocco zu hören. Leider ist er in Folge seiner Krankheit verstorben.