Funkamateurquiz – Radiotechnik 1 (12 Fragen)

Willkommen beim Funkamateurquiz - Radiotechnik 1 (12 Fragen) !

Bei Funkübertragungen wird eine höhere Klangtreue bei der Wiedergabe von Tönen in Frequenz- oder Amplitudenmodulation erreicht?
Wie wird der Wert der Spannung U an den Enden eines Widerstandes R durch welchen der Strom I fließt, berechnet?
Warum ist die genaue Kopplung der Impedanzen zwischen Generator und Last wichtig?
Wenn ein Signal zehn Millionen Zyklen in einer Sekunde durchläuft, welche Frequenz hat dieses?
Wenn ein 48 Kiloohm Widerstand von einer 12 V Spannung gespeist wird, wie hoch ist der Strom, der ihn durchfließt?
Wenn eine 12 V Batterie in einem Stromkreis 0,25 A liefert, wie hoch ist der Widerstand des Stromkreises?
Unter welchen Bedingungen liefert ein Generator einer Last die maximale Energie?
Welche unter den folgenden Modulationen nimmt die geringste Bandbreite ein?
Warum werden Widerstände im Betrieb manchmal heiß?
Welche logische Operation führt ein OR Port aus?
Wird ein Kondensator mit einer Reaktanz von 300 Ohm in Reihe mit einer Induktivität mit einer Reaktanz von 100 Ohm verbunden, ergibt sich eine Gesamtreaktanz von:
Welche Gesamtverstärkung ergibt sich bei einer Kaskadenschaltung dreier Verstärker mit jeweils 10 dB Gewinn?