Funkamateurquiz – Radiotechnik 2 (12 Fragen)

Funkamateurquiz – Radiotechnik 2 (12 Fragen)

Willkommen beim Funkamateurquiz - Radiotechnik 2 (12 Fragen) !

Besonders geeignet sind Vakuumröhren für:
Die Resonanzfrequenz eines Kreises hängt ab von:
Geben Sie einem Mischer zwei Eingangsfrequenzen, f1 = 100 kHz und f2 = 80 kHz, wobei Sie als Ausgangsfrequenz f3 = f1 - f2 = 20 kHz nehmen, was kann die Spiegelfrequenz von f1 sein?
In den Stromversorgungen werden Kondensatoren parallel zum Ausgang des Gleichrichters eingefügt um:
Wie ist die Bandbreite der ZF-Stufen eines Empfängers mit der Bandbreite des empfangenen Signals zu vergleichen?
Welche der folgenden Listen von Emissionsarten ist in aufsteigender Reihenfolge der Bandbreite?
Ein Serienschwingkreis mit einer induktiven Reaktanz X = 10 kOhm und einem Widerstand R = 10 Ohm, hat einen Q-Faktor von:
Wie hoch ist in einem Transformator mit Primärspannung Vp = 100 V und Sekundärspannung Vs = 20 V das Schleifenverhältnis n = Np/Ns?
Eine Schaltung, die aus einem 3,3 mH-Induktor besteht, der in Reihe mit einem 1000 Ohm-Widerstand geschaltet ist, hat eine Zeitkonstante gleich:
In welchen der nachstehenden Empfänger bedarf es eines BFO?
Welche Stufe eines Empfängers mischt ein Eingangssignal zu 14,25 MHz mit einem internen Signal zu 13,795 MHz, um ein Signal von 455 kHz zu erhalten?
Wenn zwei 10 MHz und 25 MHz Signale in einen Mischer gelangen, was sind dann die Ausgangsfrequenzen?