IR3BC Vigiljoch – Der Traum wurde wahr!

3

Am Samstag, 17. Juli 2021 wurden dann die Arbeiten am Vigiljoch fortgesetzt. Wir waren 11 Leute vor Ort … 11 Leute? Ja klar: Techniker, Schweißer, Kocher, Politiker, Informatiker, Messer (messen), Schleifer (Flex), Busfahrer, Hydrauliker, Elektriker, Obstbauer, Bastler, Hausfrau, Rechtswissenschafler, Kraxler, Kindergärtler, Permakulturistler, Straßenwachtler, Pensionistler, Tröster und Aufmunterer – einige haben gleichzeitig mehrere Berufe und ja, auch wenn in männlicher Form geschrieben, meine ich auch die weibliche Form!

Alle, ja wirklich alle hatten was zu tun! Und das war auch gut so, denn die Zeit war knapp! Der Traum vom neuen Funkstandort war wahr geworden und alle hatten am Ende zufriedene Gesichter!

Links im Bild eine der Funkantennen

Vielen, vielen Dank an alle, die hier in welcher Form auch immer mitgewirkt haben:

Rita IN3IJZ, Gerald IN3PGD, Herbert IW3BRH, Thomas, IW3AMQ, Tobias IN3HRR, Alex IW3AIB, Stefan IW3BSO, Reinhart IN3ERW, Sepp IN3USF, Roland IN3DGK, Simon IW3BWH (nicht im Bild) und all ihren XYL’s

Patchpanel, Lan-Blitzschutz, Router RB750up, Switch, Fernsteuerung, Link Südtirol UHF

Die meisten Geräte wurden selbst zusammengebastelt (Fernsteuerung und die beiden UHF Umsetzer), selbst programmiert und umgeändert, verbessert, umgebaut und neu justiert (Duplexer, Bandpassfilter und Zirkulatoren).

Duplexer Link Südtirol und MMDVM, MMDVM UHF

Beide Duplexer verfügen über 2 x 3 Bandsperren für die jeweilige gegenüberliegende QRG der Umsetzer, der Bandpass im RX Kreis verhindert Desensibilisierung durch andere naheliegende Funkdienste und der Zirkulator verhindert die Zerstörung der Endstufe der TX bei möglichen Stehwellen durch Defekte oder Schnee.

Mehr über die technischen Details findet ihr auf unserer Homepage unter “Relaisstandorte” => “Vigiljoch IR3BC” und unter “Betriebsarten” => “Link Südtirol analog“.

Viel Spaß und 73!

Thomas, IW3AMQ