Aufgrund des Coronavirus fallen alle Veranstaltungen in den Vereinslokalen Bruneck und Meran bis auf Widerruf aus. Wir bitten um Verstaendnis!!

Helm IR3UAN – Neuer Funkstandort im Osten Südtirols

Schon vor einigen Jahren wurde der Wunsch laut, auch das obere Pustertal zumindest mit dem beliebten “Link Südtirol” zu versorgen. Am Samstag, 31. August 2019 war es nun endlich nach längerer Vorbereitungszeit soweit!

Der neue Funkstandort im Osten Südtirols befindet sich auf 2.170 m unterhalb des Helmhauses. Das Funksystem umfasst mit diesem Standort 10 Umsetzer, die fast ganz Südtirol inklusive Innsbruck versorgen.

Einen großen Dank an Norbert IW3AKA von Radio Antenne, der uns die Infrastruktur zur Verfügung stellt.

Mit dabei waren Alexius IW3AIB, Herbert IW3BRH mit Rita, Hubert IN3GYZ mit Patrizia, Kurt IN3DOV, Meinhard IN3HCD und Thomas IW3AMQ mit Silvia.

Von Kaltern aus wurde um 5:30 gestartet, um 10:00 Uhr waren wir nach einer Zwischenpause in Sexten (Organisation 3 Zinnenlauf) dann am Standort. Gleich zu Anfang packten die 3 Damen auch schon mit an, der 70 m lange Cellflex musste in genau 2 Hälften geteilt werden ohne geknickt zu werden! Das haben sie auch meisterhaft geschafft!

Herbert IW3BRH war den ganzen Tag am Masten, nur zum Mittagessen in der Hahnspielhütte durfte er herunter … 🙂 Er montierte dort den Masten mit den beiden doppelten Dipolantennen – zwei für Link Südtirol, zwei für MMDVM und die Hamnet Userantenne mit Zugang auf 2,397 MHz. Thomas IW3AMQ installierte mit Meinhard IN3HCD inzwischen die Fernsteuerrichtantenne und die Hamnet-Antenne Richtung Kronplatz. Kurt IN3DOV, Hubert IN3GYZ und Alex IN3AIB kümmerten sich um die Kommunikation mit Herbert am Masten und dann um die Infrastrukturmontage im Inneren der Hütte.

Die Damen kümmerten sich mittlererweilen um die vielen leckeren Schwarzbeeren, die im Umfeld des Standortes zu finden waren!

Es war einfach toll mit anzusehen, wie jeder mithalf!

Am Abend gegen 19:00 Uhr konnte dann die gesamte Anlage mit Strom versorgt werden, es klappte auf Anhieb. Kontrolle Link Südtirol: ok, aber keine Anbindung zum restlichen Netz. Simon IN3FQQ war sofort via Hamnet zur Stelle und fand auch gleich den Fehler. Zwei Netzwerkkabel waren vertauscht … umgesteckt und schon war die Verbindung da!

Gegen 20:00 Uhr dann haben wir den Standort glücklich und zufrieden verlassen. Für jeden war der heutige Tag ein Erlebnis, auch die Aussicht von diesem Standort war einmalig!

Einige Fotos findet ihr im Fotoalbum.

Vielen Dank an allen, die dabei waren – direkt oder indirekt!

73! Thomas, IW3AMQ