Schon gelesen?

Hamradio

******Netzwerktechnikkurs für jedermann im Clublokal in Bruneck am 27. Mai 2017. Anmeldung ist bis zum 21.05.2017 möglich*******

Geschichte und heute

Die Geschichte:

Im Jahre 1966 haben sich Funkamateure organisiert und den Dolomites Radio Club (DRC) gegründet. Im Jahre 1972 wurde anschließend die ARI Sektion Bruneck eröffnet. Ursprünglich wurden die Aufgaben folgendermaßen verteilt: Die ARI-Sektion Bruneck übernahm die nationalen und internationalen Aufgaben z.B. den QSL-Versand und die Genehmigungen der Relais R2 Kronplatz und RU3 Gitschberg, welche nur über die ARI ausgestellt werden konnten. Der DRC übernahm den Aufbau und den Betrieb der Umsetzer sowie die lokalen Veranstaltungen.

Jahre später entstand zusätzlich zu den beiden Vereinen, die Arbeitsgruppe Packet Radio APRP, welche sich um den Aufbau eines Packetradionetzes bemühte. Dies wurde aufgrund des starken Widerstandes von einigen Funkamateuren gegen diese Betriebsart notwendig, da es nicht dem klassischen Amateurfunk entsprach. Anschließend wurde der APRP in den DRC integriert.

2009 schlossen sich auch viele Mitglieder der “CISAR Südtirol” dem DRC an und somit hat sich der DRC im Lauf der Zeit zu einem südtirolweit, anerkannten Verein entwickelt.

Bis vor wenigen Jahren war es üblich, dass die selben Personen den Vorstand des DRC sowie auch der ARI Sektion Bruneck besetzt haben. Dies ist aber auf Grund der ARI Satzungen heute nicht mehr möglich. Ein Vorstandsmitglied der ARI darf den Vorstand eines anderen Amateurfunkvereines nicht belegen. Dadurch wurde ab den Vorstandswahlen 2007 auf eine personelle Trennung geachtet.

Was ist der DOLOMITES RADIO CLUB (DRC) heute, und welche Vorteile bietet eine Mitgliedschaft?

  • der DRC ist beim Amt für Kabinettsangelegenheiten der Provinz Bozen eingetragener „ehrenamtlicher Verein“, und kann somit alle Möglichkeiten in Anspruch nehmen, die das Amt den Vereinen in Südtirol bietet;
  • der Vorstand ist mit einer Rechtsschutzversicherung versichert;
  • alle Mitglieder im Verein sind mit einer Haftpflichtversicherung gegen Dritte versichert (wobei Mitglieder selbst als Dritte behandelt werden);
  • der DRC bietet allen Mitgliedern den QSL-Dienst an;
  • der DRC stellt das Clublokal zur Verfügung und kommt für alle anfallenden Kosten auf (Strom, Heizung, Miete, usw.);
  • der DRC organisiert regelmäßig Veranstaltungen um den sozialen Aspekt zu verstärken und um Funkamateure zusammenzubringen, wie bei: Grillfeiern, Törggelen, Weihnachtsfeiern, Teilnahmen an Contesten,  Kursen, Funkassistenzen bei Sportveranstaltungen, Fahrten, usw.
  • der DRC ist Eigentümer der Umsetzer am Kronplatz, am Gitschberg, Plose, Seceda, Rittnerhorn und Jaufen und ist Vertragspartner der Standorte (sofern nicht im Besitz des DRC);
  • der DRC kommt für die gesamten Kosten der Umsetzer auf (Instandhaltung, Strom);
  • der DRC stellt die gesamte Infrastruktur im Clublokal zur Verfügung, wie Funkstation, Antennen, Messgeräte, usw.;
  • der DRC stellt die Bibliothek sowie monatlich deutschsprachige Zeitschriften zur Verfügung;
  • der DRC betreibt die Homepage im Internet ( www.drc.bz )
  • der DRC verleiht schon seit dem Gründungsjahr das ALPEN-BLUMEN-DIPLOM;
  • der DRC organisiert regelmäßig Kurse zum Amateurfunk in Bruneck und in Meran (in Zusammenarbeit mit Cisar Südtirol).

Mitglied des DOLOMTES RADIO CLUB zu sein, bedeutet die bestehende Infrastruktur, die allen zu Gute kommt,  zu erhalten und die anfallenden Kosten mitzutragen.  Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich 25 Euro.

Der DRC und die ARI Sektion Bruneck sind historisch gemeinsam gewachsen und haben sich zu einer sehr wichtigen Einrichtung entwickelt. Durch die gemeinsam Kooperation, und durch den gezielten Einsatz der jeweiligen Möglichkeiten, können sich beide Vereine am besten entfalten.