Die Anmeldung zum Weihnachtsessen geht bis zum 25. November 2018. Wer dabei sein möchte bitte die Einzahlung nicht vergessen.

Erdbeben in Italien

In der Nacht auf Mittwoch, den 24. August 2016 wurde Italien von einem Erdbeben heimgesucht. Grosse Zerstörungen und über 200 Tote sind die Folge.
Raggruppamento Nazionale Radiocomunicazioni Emergenza, die nationale Notfunk Organisation Italiens, ist aktiv geworden. Es wird dringend empfohlen die Frequenz 7060 kHz freizuhalten. Sie kann jederzeit mit Notfunk Aktivitäten belegt werden. Die Empfehlung betrifft auch SOTA- und QRP-Aktivitäten, die oft in diesem Bereich zu finden sind.
Die COA-Frequenzen sollten ebenfalls vermehrt beobachtet und ggf. freigehalten werden.

In Folge des Erdbebens der Stärke 6,2, das am 24. August Zentral-Italien getroffen und 240 Personen getötet hat, sind italienische Funkamateure im Notfunk aktiviert. Es wird darum gebeten, die Frequenz 7060 kHz zusätzlich zu den Notfunk-CoA-Frequenzen im 80- und 40-m-Band für die Kommunikation innerhalb Italiens freizuhalten. Derzeit wird keine externe Unterstützung benötigt. Die italienischen Amateurfunkgruppen arbeiten entsprechend den Unterstützungsplänen mit ihrer Regierung zusammen.
Alle Anfragen zur Information nach vermissten Personen sollten über das Rote Kreuz oder andere anerkannte Hilfsorganisationen geleitet werden. Darüber berichtet der IARU-Region-1-Notfunk-Koordinator Greg Mossop, GØDUB (Textübersetzung Mike Becker, DJ9OZ).

73 de IW3BWB- Peter

Quelle: www.uska.ch