Schon gelesen?

Fieldday 2017 am Tschaufen

“Ein Bild sagt mehr als tausend Worte”

Dieses Sprichwort ist nicht chinesisch und es lässt sich sogar auf den Tag datieren, wann es in Umlauf gesetzt wurde und zwar am 8. Dezember 1921. Damals veröffentlichte Fred R. Barnard in einer US-amerikanischen Zeitschrift der Werbebranche eine Anzeige mit dem Slogan „One Look is Worth A Thousand Words“ (Ein Blick ist tausend Worte wert.). Die Anzeige warb für Bilder in Werbeaufdrucken auf Straßenbahnen. 1927 erschien eine zweite Anzeige mit „One Picture is Worth Ten Thousand Words“ (Ein Bild ist zehntausend Worte wert.). Damit hat sich die Zahl schon auf zehntausend erhöht. Gleichzeitig wird behauptet, es handele sich um ein chinesisches Sprichwort.

Barnard sagte später, er habe den Slogan „als chinesisches Sprichwort betitelt, damit die Leute es ernst nehmen“.

Ich habe die Überschrift „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ gezielt verwendet, um uns an Hermann Maria IN3WLN zu erinnern, der bei vielen (fast allen) Veranstaltungen die Fotos schießt. Er zirkuliert in der Gruppe mit leisen Schritten und wohl fast unbemerkt macht er seine Aufnahmen. Im Labor müssen viele Fotos auch noch am Computer bearbeitet werden, denn Hermann Maria gibt nur das Beste, bis sie dann schlussendlich im Fotoalbum des DRC landen.

Mittlerweile sind im Fotoalbum tausende Fotos gespeichert und heute wurden wieder zwei neue Fotoalben dazu gegeben:

Ich bedanke mich bei Hermann Maria für seinen Einsatz und bin überzeugt, dass das Fotoalbum auch noch in vielen Jahren interessant sein wird, denn ein „Bild sagt ja mehr als tausend Worte“.

73 de Kurt IN3DOV

Meldungen geschlossen.