Aktion Hühnerspiel abgeschlossen!

Nachdem es die ganze Nacht über geregnet hatte und Zweifel aufkamen, ob die Aktion wohl nicht besser verschoben werden sollte, trafen sich die Teilnehmer pünktlich um 7.00 Uhr morgens am Parkplatz bei der Riedbergalm. Zu unserem Glück hat es „Petrus“ mit uns gut gemeint und einen herrlich blauen Himmel geschickt. Somit stand dem Vorhaben nichts mehr im Weg……

Kaiserwetter so weit das Auge reicht

DF3MI Kurt, sowie DL1MCG Christian mit XYL Angelika, sowie IN3ZMB Toni mit XYL waren schon am Vorabend angereist und haben in ihren Mobilen übernachtet.

Nach ungefähr zwei bis drei Stunden Aufstieg über den Klettersteig via Weisskogel auf das 2.800 mt hohe Hühnerspiel, wurde bei eisigem Wind mit der Zerlegung der Anlagen begonnen. Glücklicherweise legte sich der kalte Wind bald und das raue Klima wurde somit erträglicher.

Während sich eine Gruppe mit dem nicht ganz ungefährlichem Abbau der Rohrkonstruktion, auf der die Antennen und die Solarpaneele installiert waren, beschäftigt hat, hat sich eine andere Gruppe um den Metallcontainer und die oberflächlich verlegten Kabel gekümmert.

Das gesamte abgebaute Material wurde anschließend mühevoll über den Grad hinunter in die aufgelassene Bergstation getragen. Hierzu waren unzählige Marsche und zusätzliche Höhenmeter notwendig und die Strapazen standen den Helfern im Gesicht.

Nachdem die Arbeiten erfolgreich abgeschlossen waren, trat man gemeinsam die Rückkehr an und wählte die hierfür die zum Gehen angenehmere Route über die Hühnerspielhütte. Dort wurde notgedrungener Weise eingekehrt da ein kurzer Regenguss überraschte.

Wieder am Ausgangspunkt angekommen erwartetet uns Otto IW3BWO, und spendierte allen Teilnehmern zur Stärkung eine Merende (danke Otto).

Zusammenfassend war es ein sehr anstrengender aber dafür schöner Tag, verbunden mit einer nützlichen Aktion und haben nun dem Hühnerspiel sein ursprüngliches Erscheinungsbild wieder zurückgegeben. Unsere Antenneninstallation am Grad war das letzte Relikt der Besetzung!!

Gruppenfoto der Teilnehmer

Nochmals ein großes Dankeschön an alle die mitgewirkt haben (von Links nach Rechts) : IN3EDD, DF3MI, IN3EBV, OE7NTI, IN3EID, IN3EGL, IN3EDA, IW3BRH, DG2MBY, IN3DOV, IN3EBP, IN3ZMB, DL1MCG.

73 de Kurt IN3DOV

Anmerkung: Die Fotos sind im Fotoalbum abgelegt worden.